Unboxing des Echo Lautsprecher und erster Eindruck

Es ist so weit: Amazon Echo & Echo Dot sind geliefert worden und in diesem Artikel geht es um das Unboxing des Echo Lautsprecher und um einen ersten Eindruck. Unser Postbote war mal wieder super schnell und hat uns das neue Spielzeug schon am 05.12.2016 geliefert. Trotz der vielen Weihnachtsbestellungen war die Lieferzeit von Amazon mal wieder vorbildlich. Die Bestellung hatten wir am 02.12.2016 aufgegeben und das Paket ist am 03.12.2016 versendet worden. Wenn man jetzt noch bedenkt, dass ein Wochenende dazwischen war, ist die Bestellung sehr schnell bei uns eingetroffen. Natürlich haben wir uns sofort ans auspacken und ausprobieren gemacht. Seid also gespannt auf unseren ersten Eindruck des Echo Laufsprechers.

Paket mit Amazon Echo und Echo Dot

Vorbildlich von Amazon verpackt, liegt der Echo Lautsprecher und der kleine Echo Dot in sehr schön blau gehaltenen Kartons in unserem Päckchen. Am ersten Bild könnt Ihr schon die Größenverhältnisse bewundern. Der kleine Dot ist wirklich sehr klein und handlich.

Paket mit Echo und Echo dot

Unser Paket mit Echo und Echo dot

Die Verpackung

In einem schönen Blauton hat Amazon seine Verpackung der Geräte gestaltet. Der Echo hat eine Verpackungsgröße von 25 cm x 15,5 cm x 9,3 cm und die des Echo Dot liegt bei 14 cm x 8,5 cm x 5,3 cm.

Amazon Echo Verpackung

Amazon Echo Verpackung

Amazon Echo dot Verpackung

Amazon Echo dot Verpackung

Unboxing des Echo Lautsprecher und erster Eindruck

Der Echo Lautsprecher ist hochwertig verpackt. Da sollten sich auch Apple Nutzer zu Hause fühlen. Im Lieferumfang ist der Echo, ein Netzteil und eine Bedienungsanleitung enthalten. In einem Weiteren ausführlichen Artikel erfahrt Ihr alles über das Unboxing des Echo Lautsprechers und auch des Unboxing des Echo Dot.

Unboxing des Echo Lautsprecher

Unboxing Amazon Echo Lautsprecher

Das erste Einrichten von Echo

Das erste Einrichten von Echo versuche ich über die Android App meines Samsung Note 4. Allerdings komme ich nur zum Punkt W-Lan einrichten. Dann bleibt meine App mit einem weißen Bildschirm stecken. Zum Glück klappt die Einrichtung dann über mein Ipad und der Echo verbindet sich problemlos in wenigen Minuten mit meinem W-LAN. Alexa versteht meine Befehle erstaunlich gut und spielt die Musik ab, die ich hören möchte. In einem weiteren ausführlichen Bericht werde ich noch einmal im Detail auf das Einrichten des Echo und auch des Echo Dot eingehen. Ob es dann auch mit der Android App geklappt hat?

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*